Seitenanfang

Wer am Rhein wohnt muss mit Hochwasser rechnen

Informative Veranstaltung im Foyer

Die vergangenen Hochwasserereignisse der 1990er Jahre an Rhein und Mosel sowie die jüngsten Starkregenereignisse im Sommer 2016 haben einzelne Städte und Ortsgemeinden in Rheinland-Pfalz hart getroffen und zum Teil erhebliche Schäden verursacht.

Damit eine ortsspezifische und wirksame Vorsorge vor Ort erfolgen kann, haben die in der Verbandsgemeinde Weißenthurm vom Hochwasser betroffenen Ortsgemeinden Kaltenengers, St. Sebastian und Urmitz sowie die beiden Städte Mülheim-Kärlich und Weißenthurm ein Ingenieurbüro mit der Erstellung eines örtlichen Hochwasserschutzkonzeptes beauftragt.

Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung haben sich zahlreiche Urmitzer über das neu erstellte Hochwasserschutzkonzept informiert. Nach einer Begrüßung durch Ortsbürgermeister Norbert Bahl leitete Ralf Schernikau vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in die Gesamtthematik ein. Anschließend stellte Dr.-Ing. Kaj Lippert vom Ingenieurbüro Björnsen die Ergebnisse des neuen Schutzkonzeptes vor. Abschließend wurden die getroffenen Vorsorgemaßnahmen der Energieversorger, der kommunalen Betriebe der Verbandsgemeinde Weißenthurm und auch der Feuerwehr dargestellt.

Hauptthemen der Veranstaltung waren welche Häuser und Grundstücke betroffen sind, was im Vorfeld getan werden kann um Schäden möglichst gering zu halten und welche Vorbereitungen für den Hochwasserfall zu treffen sind. Insbesondere die Elementarschadenversicherung sorgte im Anschluss für rege Diskussion.

Neben den Auswirkungen eines 100-jährlichen Hochwassers wurde aber auch auf die Auswirkungen eines Extremereignisses hingewiesen, welches nicht nur direkte Rheinanlieger, sondern auch zahlreiche Straßen betreffen würde, die sich nicht in direkter Rheinnähe befinden.

Zu den Schutzmaßnahmen bei Hochwasser in Urmitz wurde eine informative Broschüre erstellt, die im Rathaus erhältlich ist.

Kontakt

Les-Noes-Platz 1
56220 Urmitz

Tel: (02630) 70 48
Fax: (02630) 96 93 61

E-Mail: info@urmitz.de

Bürostunden:
Montag und
Donnerstag:
17.00 - 19.00 Uhr
und
Mittwoch
17.00 - 19.00 Uhr
nach Vereinbarung