Seitenanfang

Anwohner müssen nichts zahlen

Fahrbahn erneuert

Durch eine Vielzahl von früheren Aufgrabungen und Flickstellen war eine grundlegende Eneuerung der Fahrbahndecke der Kaltenengerser Straße erforderlich. Es handelt sich hier um eine der Haupterschließungsstraßen des Ortes. In seiner Sitzung am 20. September hatte der Ortsgemeinderat die Deckensanierung zum Preis von 60.000 Euro an die Neuwieder Firma Alsdorf vergeben. Der identische Betrag war im Vorfeld auch im Haushalt der Gemeinde für 2018 eingestellt worden.

Der Bericht der Voruntersuchung für die Straße hatte neben dem Ersatz der Deckschicht auch die Empfehlung zur Erneuerung des Unterbaus zum Inhalt, weil diese eine unterschiedliche Dicke aufweist und nach heutigen Gesichtspunkten überwiegend unterdimensioniert erscheint. Dennoch hatte sich der Gemeinderat zu einer reinen Deckensanierung entschieden, welche die ursprüngliche Ebenheit, Griffigkeit und Entwässerung wieder herstellt.

Dies führt möglicherweise zu einer etwas kürzeren Nutzungsdauer, ist jedoch wesentlich kostengünstiger. Darüber hinaus war es aber allen Beteiligten wichtig, dass die Anlieger nicht zur Zahlung von Ausbaubeiträgen herangezogen werden. Bei einer grundhaften Erneuerung ist die Gemeinde gezwungen die Kosten umzulegen. Je nach Verkehrsaufkommen und Lage sind zwischen 30 du 75 % der Gesamtkosten auf die Grundstückseigentümer umzulegen. Dies konnte mit der hier gewählten Ausführungsvariante vermieden werden.

Die Gemeindeverwaltung ist froh darüber, dass die Arbeiten in so kurzer Zeit und nur geringen Beeinträchtigungen für Anlieger und Nutzer von Sportanlagen und Wohnmobilstellplatz abgeschlossen werden konnten. In Kürze werden noch die Markierungen aufgetragen, sodass die Straße dann wieder in vollem Umfang zur Verfügung steht.

Kontakt

Les-Noes-Platz 1
56220 Urmitz

Tel: (02630) 70 48
Fax: (02630) 96 93 61

E-Mail: info@urmitz.de

Bürostunden:
Montag und
Donnerstag:
17.00 - 19.00 Uhr
und
Mittwoch
17.00 - 19.00 Uhr
nach Vereinbarung