Seitenanfang

Energieeffizienz erhöhen, Kosten senken

Neue Kunststofffenster im Rathaus

In den Jahren 1956 und 1957 wurde in Urmitz ein neues Gemeindehaus errichtet, das ein Gemeindebüro, eine Poststelle, einen kleinen Sitzungssaal, zwei Wohnungen sowie Räume für die Feuerwehr enthielt. Die Feuerwehr erhielt im Mai 1989 ein neues großzügiges Gerätehaus an der Brückenstraße. Die bis dahin von der Feuerwehr genutzten Räume im Gemeindehaus in der Ringstraße wurden zum Sitzungssaal umgebaut.

Was Umweltschutz, CO2-Einsparung und Energieeffizienz anbelangt, haben Kommunen eine Vorbildfunktion, dies im Besonderen, wenn die Gemeinde als Vermieterin in Erscheinung tritt. Bei den Fenstern im Rathaus handelte es sich noch überwiegend um Holzfenster mit einer Standard-Isolierverglasung. Diese wiesen deutliche Undichtigkeiten auf, durch die Wärmeenergie durch den Luftaustausch ungenutzt an die Umwelt abgegeben wurde.

Jetzt wurden die alten Holzfenster durch Kunststofffenster mit neusten energetischen Standards ersetzt. Von außen haben die Fenster weiter eine Holzoptik, innen hellt ein weißer Farbton die Räume auf. Die Kosten für die Erneuerung der 29 Fenster betrugen 19.577 Euro. Der Bauausschuss hatte den entsprechenden Beschluss bereits in seiner Sitzung am 30. Juni 2016 einstimmig gefasst.

Freuen können sich jetzt über die gedämmten Räume neben den Mietern der Dachgeschosswohnung vor allem die Mitarbeiter der Verwaltung.

Kontakt

Les-Noes-Platz 1
56220 Urmitz

Tel: (02630) 70 48
Fax: (02630) 96 93 61

E-Mail: info@urmitz.de

Bürostunden:
Montag und
Donnerstag:
17.00 - 19.00 Uhr
und
Mittwoch
17.00 - 19.00 Uhr
nach Vereinbarung