Seitenanfang

Bildstock "Am alten Schloß"

Auf der Hauptstraße, kurz hinter der Einmündung der "Jahnstraße" geht links eine Sackgasse ab. Man befindet sich "Am alten Schloß". Früher stand hier eine Gruppe enheimelnder Fachwerkbauten, die heute zum größten Teil umgestaltet und unter Anbauten und Zementputz verschwunden sind.

Gleich am Anfang der Sackgasse ist linkerhand, mit dem sicheren Gefühl der alten Handwerksmeister in den Winkel einer Bruchstein-Gartenmauer eingefügt, ein gemauerter Bildstock erhalten geblieben. Hinter sauberen Scheiben brennt abends auch hier immer ein Licht vor der Madonna. Der stillen Verehrung tut es keinen Abbruch, dass es nicht mehr das alte Original, sondern ein Erzeugnis der modernen Devotionalien-Industrie ist.

Nach einer fast vergessenen Überlieferung wurde dieser Bildstock von einem jungen Mädchen in Erfüllung eines in höchster Not gemachten Versprechens gestiftet, als es im Januar 1814 unter Anrufung der Gottesmutter einem ihm nachstellenden Kosaken entkommen war.

Die Anwohner kümmern sich liebevoll um den Erhalt des Kleinods.

Kontakt

Les-Noes-Platz 1
56220 Urmitz

Tel: (02630) 70 48
Fax: (02630) 96 93 61

E-Mail: info@urmitz.de

Bürostunden:
Montag und
Donnerstag:
17.00 - 19.00 Uhr
und
Mittwoch
17.00 - 19.00 Uhr
nach Vereinbarung