Seitenanfang

Bims I

Die Gemeinde Urmitz kann sich des Vorzugs erfreuen, die Wiege der Bimssandstein-Industrie zu sein, einer Industrie, welche den Wohlstand der Gegend mit den Jahren in unverkennbarer Weise gehoben hat.

Der Ruhm, die Gründer und Urheber der Bimssandstein- oder Schwemmstein-Industrie zu sein, gebührt Johann Elingshausen und Peter Müller. Sie legten 1854 den Grundstein zu einer Industrie, welche nach einem Vierteljahrhundert das Neuwieder Becken beherrschen sollte.

Im Jahr 1891 wurden insgesamt 2.200 Arbeiter beschäftigt, die rund 110 Millionen Mauersteine und 400.000 Kaminrohrsteine anfertigten, welche in ungefähr 20.000 Doppelwagen bahnseitig und auf 400 Schiffen wasserwärts in das nähere und weitere Absatzgebiet zum Versand gekommen sind.

Auf einem Platz im Kreuzungsbereich Hofacker / Kaltenengerserstraße wurde der Bimsgeschichte der Gemeinde Urmitz ein Denkmal gesetzt.

Kontakt

Les-Noes-Platz 1
56220 Urmitz

Tel: (02630) 70 48
Fax: (02630) 96 93 61

E-Mail: info@urmitz.de

Bürostunden:
Montag und
Donnerstag:
17.00 - 19.00 Uhr
und
Mittwoch
17.00 - 19.00 Uhr
nach Vereinbarung